„Das letzte Glas“

25 Jahre Produktionsende der Marmeladenfabrik ZUEGG in Lana

04. Oktober 2019

Die Zuegg AG ist ein italienischer Familienbetrieb, dessen Geschichte in Lana begann. Karl Zuegg gelang es zwischen 1950 und 1965 in seinem Betrieb die Produktion zu industrialisieren und sich mit mehreren eigenen Markenprodukten, wie Fruchtsäften und Marmeladen, auf dem gesamtitalienischen Markt zu platzieren. In der Zwischenzeit hat das Unternehmen auch den internationalen Markt erobert und erzielt damit immerhin fast ein Drittel des Gesamtumsatzes.

In den 1990er Jahren wurde aufgrund unternehmerischer Visionen der Firmensitz von Lana nach Verona verlegt, wodurch in den nachfolgenden Jahren die Südtiroler Produktion gänzlich zum Stillstand kam.

Auf Initiative des Bildungsausschusses von Lana, in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Lana bzw. Bürgermeister Harald Stauder, Gabriele Agosti und dem ehemaligen Zuegg-Mitarbeiter Ivo Egger, wurde im September im Rahmen von zwei Veranstaltungen der Produktionsstättenschließung Zuegg von 1994 gedacht.

Am 19. September konnte in der Freiluftgalerie Lana die Ausstellung „Das letzte Glas“ unter großer Beteiligung der Bevölkerung eröffnet werden, bei welcher, neben Bürgermeister Harald Stauder und Unternehmer Oswald Zuegg, viele ehemalige Werksmitarbeiter begrüßt werden konnten. Die Galerie, die zeitlos und frei zugänglich ist, zeigt Porträts von Angestellten und Arbeiten an ihren jeweiligen Produktionsstätten.

Auch die Diskussionsrunde in der Bibliothek Lana, die eine Woche später stattfand, waren über sechzig Besucher gekommen. Mit einem Dokumentarfilm und vielen Firmenfotos stimmte Ivo Egger die zahlreichen Besucher auf die Gespräche mit den Zeitzeugen ein. Viele Anekdoten und eine Musikeinlage ließen für kurze Zeit nostalgische Erinnerungen aufleben.