Ein besonderes Weihnachtsgeschenk

Unterstützten Sie den Meraner Verein Etica Mundi

08. Dezember 2020

Der 2002 in Meran gegründete Verein Etica Mundi unterstützt Projekte der Entwicklungszusammenarbeit in vielen Ländern der Welt.

Kürzlich wurden die Mitglieder des Vereines neu gewählt: Claudia von Lutterotti und Andrea Zeller wurden wieder für die Leitung ernannt, Paolo Ferigo und Dietmar Pörnbacher ergänzen das Team und neu in den Vorstand gewählt wurde Richard Stampfl, der wie Paolo Ferigo zu den Gründungsmitgliedern von Etica Mundi zählt.

Einsatzgebiete von Etica Mundi waren und sind Kamerun, Ecuador, Bolivien, Brasilien, Senegal, Uganda, Tschad, Pakistan, Afghanistan, Grönland und neuerdings auch die Zentralafrikanische Republik. Es geht um den Bau von Schulen und Krankenstationen, die Finanzierung von Fortbildungskursen, die Unterstützung von Straßenkinderprojekten und vieles andere mehr. Die Stärkung von Frauen und Kindern steht dabei meist im Vordergrund.

Seit 2011 besteht eine enge Zusammenarbeit mit der Mission der Tertiarschwestern des hl. Franziskus in Kamerun

Mit Hilfe von lieben Mitstreiter*innen sowie der vielen Spender*innen werden zwei Kinderheime mitbetreut (aktuell 29 Kinder), die Berufsausbildung von 15 besonders benachteiligten Jugendlichen finanziert, 139 Schüler*innen sowie 39Student*innen über 1:1 Patenschaften unterstützt. Die meisten Spenden braucht Etica Mundi jedoch für das Projekt www.mi-do.org (seit 2013), welches bedürftigen Patienten des Cardiac Centers in Shisong eine Herzoperation ermöglichen soll. Bis heute ist das mit vereinten Kräften schon in 109 Fällen gelungen. Aufgrund des politischen Konfliktes konnten seit Oktober 2018 keine Operationen im Cardiac Centre Shisong mehr stattfinden. Wegen der gewaltsamen Auseinandersetzungen und gesperrter oder zerstörter Straßen war es den Patienten nicht mehr möglich, auf sicherem Wege in das Herzzentrum zu gelangen. Die Tertiarschwestern scheuten keine Mühen und haben das gesamte Zentrum in die Hauptstadt Yaoundé verlegt. In einer Privatklinik wurden Räume angemietet und die transportierbaren Gerätschaften wurden, als Rettungstransport getarnt, dort hingebracht. Was fehlte, wurde von RobinAid (D) und auf Antrag von Etica Mundi von der Region Trentino/Südtirol gespendet. Für die Operationen sammelt Etica Mundi das ganze Jahr über und alljährlich werden zu Weihnachten die eingegangenen Spenden von Franciscan Mission Outreach, USA verdoppelt!

 

Nähere Informationen:
www.eticamundi.org, [email protected], Tel. 333 2901 511
www.mi-do.org

Konto: IBAN Etica|Mundi:
IT 59 J 08081 11600 000300007323

Herzpatienten: IBAN Etica|Mundi mi-do:
IT 19 Q 08081 11600 000300000205