Meldung der Einreise nach Italien

19. Juli 2020

Auch wenn mit 3. Juni 2020 die Einreise aus mehreren Ländern nach Italien wieder erleichtert wurde, besteht für Einreisende aus einer Reihe von Staaten weiterhin Meldepflicht bei den zuständigen Behörden. Für diese Meldung können einfach und schnell mehrere Kanäle genutzt werden.

Mit 3. Juni 2020 wurde die Quarantänepflicht für Einreisende aus den EU-Mitgliedstaaten aufgehoben. Auch Einreisen aus Staaten des Schengenraums, dem Vereinigten Königreich von Großbritannien und Nordirland, Andorra, dem Fürstentum Monaco, der Republik San Marino sowie dem Vatikanstaat sind nicht mehr meldepflichtig.

Allerdings sind Einreisende aus anderen Ländern, wie zum Beispiel Albanien, Kosovo, Türkei, Ukraine sowie außereuropäischen Länder weiterhin verpflichtet, ihre Einreise dem zuständigen Dienst für Hygiene und öffentliche Gesundheit zu melden. Ab Einreisetag ist für diese Personen eine 14-tägige häusliche Isolation vorgesehen.

Die Meldung über die erfolgte Einreise kann über mehrere Kanäle rasch und unkompliziert vorgenommen werden.

Etwa über das eigens dafür eingerichtetes Online-Formular, das unter folgender Internetadresse erreichbar ist: https://siag.limequery.org/483785

Außerdem kann die Einreise auch telefonisch beim Bereitschaftsdienst des Dienstes für Hygiene und öffentliche Gesundheit gemeldet werden. Dieser Dienst ist täglich von 8.00 bis 20.00 Uhr unter der Mobilnummer +39 337 1422707 erreichbar.

Oder aber die Einreise wird an die E-Mail-Adresse [email protected] kommuniziert. Name, Nachname, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Aufenthaltsadresse in Südtirol, Einreisegrund, Einreisedatum sowie der Staat, aus dem die Einreise erfolgt ist, müssen dann in der E-Mail angegeben werden.


  Corona hat es uns gezeigt: Fleißiges Händewaschen bzw. -desinfizieren ist eine wichtige Waffe gegen Infektionen. Nicht nur am 5. Mai, dem internationalen Tag der Händehygiene, sollte deshalb daran gedacht werden. Hände fühlen, tasten, prüfen, trösten – in jedem Beruf, in jeder Lebenslage. Auch im Gesundheitswesen ist eine Betreuung ...

Mehr lesen

Um betroffenen Kindern und deren Angehörigen die bestmögliche Betreuung zu bieten, startet die Rheuma-Liga am Samstag, 14. Mai 2022 von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr mit einer Austauschrunde, die von Dr. Birgit Innerhofer, Psychologin, geleitet wird. Je nach Verfügbarkeit nehmen an diesen Treffen zusätzlich auch Dr. Bernd Raffeiner, Facharzt für Rheumatologie und ...

Mehr lesen

Um die tiergestützte Therapie ging es beim Treffen der Young Rheumatics, der Jugendgruppe innerhalb der Rheuma-Liga, am Reiterhof Bacher in Mölten. Nach der Einführung durch Elisabeth Schröpfer wurden die Pferde geputzt und gesattelt. Es folgte ein Ausritt und anschließend die Versorgung der Tiere. Der Tag fand seinen Abschluss bei einer Marende am Bacherhof. ...

Mehr lesen

5. April von 10.00 bis 16.0 0Uhr

Am 15. März beteiligt sich INFES jedes Jahr am nationalen Tag zur Sensibilisierung für Essstörungen, der sogenannten giornata del fiocchetto lilla. Leider war es heuer nicht möglich, im März eine Genehmigung für die Besetzung des öffentlichen Raumes zu erhalten. Wir haben daher unsere Initiative auf den 5. April verschoben. Am morgigen Dienstag, dem 5. ...

Mehr lesen
Ausgabe 10

Erscheint am Do, 26. Mai
Redaktionsschluss ist am
Mo, 23. Mai

Seilbahn Vigiljoch seit 1912Restaurant Ferienwohnungen NiederhofTobike Nals
Ausgabe 9 Blättern
Meraner Stadtanzeiger 9/2022