Sanitätscontainer über Zuweisungen aus den 5-Promille angekauft

29. November 2021

Seit vielen Jahren nutzt das Weiße Kreuz die Zuweisungen der 5 Promille aus der Einkommenssteuer, um wichtige Projekte für die Bevölkerung zu realisieren. Kürzlich hat der Verein einen neuen Sanitätscontainer angekauft: Damit soll im Zuge der Impfkampagne die ländliche Bevölkerung unterstützt werden. Denn dank modernster Ausstattung und einem flexiblen Transportsystem kann das mobile Ambulatorium auch in den kalten Wintermonaten zum Einsatz kommen.

Angeschafft wurde der Sanitätscontainer für eine vielfältige Nutzung auch für die Zeit nach der Pandemie: So kann er auch als Behandlungsraum bei Veranstaltungen eingesetzt werden, zur Unterbringung der Einsatzleitung bei Katastrophenereignissen oder als mobiles, ärztliches Ambulatorium in Rahmen von Sanitätsdiensten. „Die aktuelle Situation veranlasst uns allerdings, den Container für die dezentralen Corona-Schutzimpfungen bereitzustellen. „Ein wichtiger Auftrag und sinnvoller Einstand für diese neue und mobile Struktur“, berichtet die Präsidentin des Weißen Kreuzes, Barbara Siri. Bereits in dieser Woche war der Container im Passeiertal im Einsatz, als nächste Stationen stehen das Ultental und Laas an.

Dieser vom bundesdeutschen Fachunternehmen Zeppelin gelieferte Abrollcontainer ist der erste ausziehbare dieser Art in Südtirol. „Sobald er ausgezogen ist, verdoppelt sich seine Fläche fast“, erklärt Direktor Ivo Bonamico. Derzeit ist der Container mit Inox-Tischen, Waschbecken, Stühlen und einem medizinischen Kühlschrank für die Schutzimpfungen ausgestattet. „Zugeordnet ist er unserer Sektion Zivilschutz. Dort haben unsere Mitarbeiter das technische Know-how sowie die notwendige logistische Erfahrung, den Sanitätscontainer zu koordinieren“, betont Bonamico.

Zum Container gehören auch ein Zelt sowie Heizung und Klimaanlage. Damit kann die gesamte Struktur beheizt oder gekühlt werden, was einen Einsatz zu allen Jahreszeiten ermöglicht. Insgesamt können damit über 50 Quadratmeter komfortable Arbeitsfläche genutzt werden. „Nicht nur wir als Sektion Zivilschutz, sondern auch die Kollegen der Berufsfeuerwehr und des Heeres können diesen Abrollcontainer transportieren“, freut sich Zivilschutz-Sektionsleiter Walter Wieser. „Sie waren schon bei uns und haben erfolgreich getestet, ob sie den Container mit ihren Zugmaschinen transportieren können.“

„Ein Dank gilt der Bevölkerung, die uns ihre 5 Promille aus der Einkommenssteuer anvertraut“, betont Präsidentin Barbara Siri. „Wir versuchen, dieses Geld sinnvoll einzusetzen und durch gut überlegte Investitionen wichtige Dienste oder Projekte für die Bürger umzusetzen“.


    Fünf Prozent der erwachsenen Bevölkerung krankt in der westlichen Welt in jedem Augenblick an Depressionen, das sind in Südtirol gut 20.000 Menschen, doppelt so viel Frauen wie Männer. In den Großstädten sind Depressionen noch häufiger: 10 Prozent ihrer Bewohner leiden daran. Allein schon dieser Umstand beweist, dass Depressionen ...

Mehr lesen

Prof. Dr. Christian Wiedermann Institut für Allgemeinmedizin und Public Health Bozen informiert

„Die Corona-Pandemie ist nicht vorbei. Impfungen sind auch im Herbst gefragt“: Prof. Wiedermann informiert über die bivalenten Impfstoffe   In den Sommermonaten hat das Interesse am Thema „Corona“ in Südtirol abgenommen – und das, obwohl die Omikron-Sommerwelle zu vielen symptomatischen Infektionskrankheiten geführt hat. ...

Mehr lesen

Fachvortrag Histaminintoleranz am Montag, 19. September in der Martinsbrunn ParkClinic

Meran. Kopfschmerzen, Kreislaufschwäche, Hautausschläge und Magen-Darm-Beschwerden können einem das Leben schwer machen. Gesundheitliche Probleme ausgelöst durch zu viel Histamin im Körper. Warum Betroffene Erdbeeren, Käse, Kaffee oder ein Glas Wein besser meiden sollten, darüber informieren Fachärzte bei der Fortsetzung der Gesundheitsinitiative ...

Mehr lesen

  Ab dem 22. August ändern sich die Impfzeiten in den Impfzentren von Meran und Schlanders. In Meran wird weiterhin in der Kaserne „Julia“ in der Kasernenstraße 4, geimpft: Jeweils montags und donnerstags von 9:00 – 12:00 Uhr mit und ohne Vormerkung   In Schlanders finden die Impfungen im Kulturhaus „Karl ...

Mehr lesen
Ausgabe 18

Erscheint am Do, 29. Sep
Redaktionsschluss ist am
Mo, 26. Sep

Gasthaus KieneggMeraner Stadtanzeiger Online-WerbungSchutzhaus Hochgang am Meraner Höhenweg
Ausgabe 17 Blättern
Meraner Stadtanzeiger 17/2022