Müllkunst in Riffian und Kuens

04. Oktober 2019

Alles Müll oder etwa Kunst!? Unter diesem Thema wollen Kinder und Jugendliche der beiden Gemeinden Riffian und Kuens mit ihren selbstgebastelten Kunstwerken aus Müll zum Nachdenken und Müllvermeiden anregen. Im Rahmen eines Projektes unter der Schirmherrschaft des Bildungsausschusses Riffian-Kuens und den beiden Gemeinden Riffian und Kuens gestalteten die Kindergärten, die beiden 5. Klassen der Grundschulen sowie die Jungschar und die Jugendaktiv der beiden Gemeinden sechs Kunstwerke aus Müll. Im Beisein vieler Kinder und Jugendlicher, deren Eltern, Lehrpersonen sowie Kindergärtnerinnen und Bürgern wurden die sechs Stehlen, am Dorfplatz von Riffian im Rahmen einer kleinen Feier installiert. Jedes einzelne Bild erzählt seine Geschichte zum Thema Umweltverschmutzung und Zerstörung der Natur. Die Kinder und Jugendlichen haben dabei ihren Gedanken und Meinungen freien Lauf gelassen. Umweltreferent der Gemeinde Riffian Alexander Turato und Projektleiterin des Bildungsausschusses Siglinde Zipperle bedankten sich im Namen der anwesenden Vertreter beider Gemeinden für die Kreativität und Initiative aller die dazu Sorge tragen, dass auch im kleinen Gemeinden bewusst Umweltschutz betrieben wird. Zudem soll dieses Projekt nicht das einzige auf Gemeindeebene bleiben, denn man ist bereits dabei an neuen zu arbeiten um zukünftig wiederum Akzente zu setzten. Die Kunstwerke bleiben bis November stehen und sollen zum Nachdenken anregen.