Kleines Ratespiel: Was unterscheidet eine Reis- oder Zuckerschachtel und eine Nudelpackung von einem Pizzakarton? Der Pizzakarton hat beim Mülltrennen im Papiercontainer nichts verloren. Viele Bürger*innen wissen das nicht. Die neue Stadtregierung hat angekündigt, dass sie mit strengeren Kontrollen gegen jene vorgehen will, welche ihren Hausmüll nicht egoistisch in die eigene Tonne werfen, sondern der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen. Also jene, die das Sackerl zur Wertstoffinsel tragen (immerhin!) und dort dezent neben einer der...

Man muss schon lange suchen, bis man in diesen Zeiten positive Nachrichten findet. Und je länger man sucht, desto bescheidener werden die Ansprüche. Italiens Fußballgazetten feiern deshalb den Sieg der AS Roma in der Conference League wie den Gewinn der Champions League. Das Scheitern in der WM-Qualifikation ist schon wieder vergessen. Vom nötigen Umbau im italienischen Fußball keine Rede mehr. Hurra, wir haben die Goldene Ananas gewonnen! Keine Angst, das wird keine Fußball-Glosse. Es geht um gesunkene Ansprüche, und...

Das italienische Verfassungsgericht hat im April das Namensrecht geändert. Ab sofort erhalten Kinder verheirateter Paare nicht mehr automatisch den Familiennamen des Vaters, sondern den Nachnamen beider Elternteile. Außer Papi und Mami einigen sich auf einen Namen. Die bisherige italienische Praxis wurde als diskriminierend und nicht verfassungskonform eingestuft. Die Entscheidung ist nachvollziehbar. Aber Vorsicht vor Doppelnamen, auch wenn wichtige Menschen oft einen solchen führen. Da gab es zum Beispiel eine Justizministerin vergangener...

Unser Stieglitz hat kürzlich ziemlich aufgeregt geflattert, weil die Baugesuche in Südtirol nicht mehr öffentlich publiziert werden und Einsprüche nur mehr nach vollendeten Tatsachen erfolgen können. Wozu die Aufregung? Es ist doch so, dass immer dann, wenn jemand etwas bauen will, jemand anderer etwas dagegen hat. Jetzt darf ich immer noch etwas dagegen haben, aber erst wenn ich sehe, wogegen. Das macht Sinn. Nehmen wir als Beispiel ein ziemlich wässriges Luxushotel in der Fraktion Maledivien (liegt irgendwo in einem Tal nahe...

Werbung

Besser Hören
Meraner Stadtanzeiger Online-Werbung

Meran rüstet sich für den Frühling. Für den ersten Frühling im Nachcorona-Zeitalter. Ein paar Omikron-Varianten stehen uns vermutlich noch bevor. Aber das menschenleere Ostern 2020 und das nicht weniger trostlose Ostern 2021 gehören hoffentlich der Vergangenheit an. Also ist es nur recht und billig, dass sich die Kurstadt in eine vorösterliche Schale wirft. Recht vielleicht, ob auch billig, das lassen wir einmal dahingestellt sein. Aber die paar Plastikteller, die auch dann in der Sonne glänzen, wenn es regnet, werden...

Die Zeiten sind besch…werlich, keine Frage. Die einzigen, die sich derzeit keine Gedanken machen müssen, sind die Ukrainer. Sie sind damit beschäftigt, die Russen davon abzuhalten, ihr Land zu zerstören. Die restliche Welt hingegen hat große Probleme. Die EU zerbricht sich den Kopf, wo sie jetzt die Bestellung für Gas und Erdöl aufgeben soll. Schon blöd, dieser Krieg. Und die Vorkommen, die im Schwarzen und Asowschen Meer lagern, können wir jetzt auch vergessen. Apropos vergessen: Gab es da einmal eine Pandemie?...

Die SVP reißt sich am Riemen. Ab sofort wird jeder (und jede natürlich auch) gerügt! Dem SVP-Obmann ist der Geduldsfaden gerissen. Verantwortungsträger (und natürlich auch die Trägerinnen) sollen sich nicht um Privatinteressen kümmern, sondern ihre Position dem Mandat widmen. Wahrscheinlich bin ich blauäugig. Ich dachte nämlich, dass Politiker im besten aller Fälle dem Allgemeinwohl dienen, zumindest die Interessen ihrer politischen Klientel vertreten, aber doch nicht Privatinteressen. Schon gar nicht...

Der Tageszeitung „Alto Adige“ kann man nun wirklich nicht vorwerfen, der neuen Stadtregierung überaus kritisch gegenüberzustehen. Und doch schlug sie unlängst Alarm: „Raffica di furti nei garage: bici sparite e auto saccheggiate“ konnte man lesen. Wenige Tage zuvor hatten Schlägereien unter Jugendlichen die Schlagzeilen beherrscht. Kann es sein, dass sich negative Entwicklungen in unserer Gesellschaft ohne Rücksicht auf parteipolitisch-ideologische Gegebenheiten ausbreiten? Das würde bedeuten, dem...

Werbung

Geisleralm
Schlosswirt Juval Oberortl

Also doch nicht Berlusconi! Immerhin. Trotzdem war der römische Zirkus zum Fremdschämen. Dazu kam die übliche peinliche Berichterstattung darüber. Vielleicht sollten die Medien für die Dauer der Suche nach dem „Papst“ im Quirinal freiwillig in Quarantäne gehen, anstatt jedem noch so unwichtigen Hinterbänkler oder Hinterbänklerin mit Mikrofon und Schreibblock hinterherzulaufen, um ihm oder ihr die alles entscheidende Frage zu stellen: Wer soll es werden…? Die wichtigen Dinge spielen sich sowieso...

Was war das für ein Jahr, dieses 2021! Eine Enttäuschung nach der anderen. Zuerst ging Angela. Freiwillig! Dann hat uns Sebastian verlassen. Unfreiwillig! Und als schon alle glaubten, dass dieses gruselige Jahr ohne weitere Katastrophen enden würde, ging auch noch Jasmin. Freiwillig unfreiwillig. Die Hoffnungsträgerin der Burggräfler SVP hatte sich verrechnet. Das kann man jetzt auslegen, wie man will. Nun, außer Spesen nichts gewesen. Von Angela hat sich unser aller Südtirol in unser aller Namen standesgemäß...