Deutsch sollte man nur mit den Pferden sprechen, äußerte sich Kaiser Karl V. wenig schmeichelhaft zum Gebrauch der deutschen Sprache. Spanisch galt für ihn als Sprache für den lieben Gott, Französisch eigne sich für ein Gespräch mit Männern und auf Italienisch verständige man sich am besten mit Frauen. Gerne hören es die Deutschen, wenn sie als das „Volk der Dichter und Denker“ gerühmt werden, zu solchem Ansehen hat nicht zuletzt die deutsche Sprache wesentlich beigetragen. So ist die...

„Synergien nutzen“ lautet die Zauberformel, mit der uns der Landesrat Widmann den Abbau von 500 Stellen in der Landesverwaltung einsichtig machen will. „Die Bildungslandschaft neu zu zeichnen“ hat sich die Landesrätin Kasslatter Mur vorgenommen, sie meint damit nichts anderes als die Schulreform in Angriff zu nehmen, wobei auch hier Sparen durch Zusammenlegen als erklärtes Ziel gesetzt wird. Um die Bevölkerung durch unangenehme Eingriffe nicht vor den Kopf zu stoßen, verschleiern unsere Eliten ihre...

Das Schweizer Unternehmen Hans Buff & Co brachte Sparschweine mit der Bezeichnung Liechtenschwein auf den Markt. Bürger der Steueroase fanden die tönernen Sparbehälter beleidigend, sie wurden daraufhin aus den Regalen genommen. Die Rheintaler Firma entschuldigte sich und bedauerte, dass die humorvoll gemeinte Botschaft auf dem Sparschwein derart falsch verstanden wurde; das „Liechtenschwein“ sei einfach eine Wortspielerei: „Stein“ reime sich nun mal auf „Schwein“. Vielleicht geht die viehische...

„Urlaub ist das schönste Laub“, bemerkte kürzlich ein abgerackerter Zeitgenosse. Dass das Wort Urlaub mit dem Laub der Bäume wenig zu tun hat, ist wohl einleuchtend; der Bezug wird nur durch ein Wortspiel hergestellt. Ob es denn zwischen dem Urlaub und dem Urwald irgendeinen Urzusammenhang gebe, war die Frage eines Wortklaubers. Hierzu gilt es zu berücksichtigen, dass die Vorsilbe Ur keineswegs auf einen und denselben Ursprung zurückzuführen ist. Das Urgestein , der Ureinwohner , der Urahne...

Werbung

Gschnagenhardt Alm im Villnösstal
Grünkultur Luther Meran

„ Ich denke , mein Gehalt ist der Verantwortung, die ich trage, und dem Einsatz, den ich leiste, angemessen“, rechtfertigte sich unser Landeshauptmann kürzlich in der ff zum Thema „Gerechter Lohn“. Ich glaube …oder Ich meine ... pflegte bisher zu sagen, wer sich anschickte, seine Ansichten vorzutragen. Wenn jemand früher einmal sagte Ich denke! , so klang das, als wollte er ausrufen: „Ich denke gerade nach, stör mich nicht!“ „An etwas denken“ ist uns geläufig, ebenso wie...

Die Lisl ist fleißig, der Hans prahlt und die Kathl ratscht. Wir brauchen nur bestimmte Namen zu hören und schon klingen unterschwellig schmeichelhafte oder ehrenrührige Bedeutungen mit. Der Hans erfreut sich einer besonderen Beliebtheit in der bunten Welt der Namen. So verkörpert der Hans im Glück einen mit sich und der Welt zufriedenen Glückspilz, dem man mit der Redewendung Der Hans, der kann’s auch viel zutraut. Wenig Respekt dagegen hat man vor dem Hanswurst und ungern kehrt man dort ein, wo der...

Wie attraktiv stellen wir uns eine Frau mit dem Namen Thusnelda vor? Welche Assoziation stellt sich uns beim Frauennamen Mercedes ein? Dass Namen Vorurteile auslösen, dies wurde von Psychologen erforscht und nachgewiesen; eine entsprechende Studie ist im Fachmagazin Zeitschrift für Sozialpsychologie nachzulesen. Unser Gehirn stellt unbewusst Zusammenhänge her: Je jünger man sich bei einem bestimmten Namen eine Person vorstellt, desto attraktiver und zugleich intelligenter wird sie eingeschätzt. Bei der Namengebung...

Der Umgang mit den Mitmenschen fällt den Jugendlichen heute leicht: Offen und unvoreingenommen reden sie jedermann mit du an, unabhängig von Alter oder Stellung. Das englische you ist ja auch so praktisch und weltweit in jeder gesellschaftlichen Situation das alleinige Anredepronomen. In ganz alten Zeiten sagte man im germanischen Sprachraum auch nur du . Vor etwas mehr als tausend Jahren begann man, Angehörige der höfischen Gesellschaft mit Ihr anzusprechen. Wie lange diese Anrede besonders im ländlichen Bereich...

Werbung

Stube ida
Mader - Mehr als Installationen

Zum Candle-Light-Shopping hat unlängst ein Möbelhaus eingeladen: Der Lichterschein soll uns auf den Event Advent einstimmen und zugleich unsere Kauflust anregen. Den Mega Event Christmas nutzen manche Unternehmen dazu, die Mitarbeiter mit einem Candle-Light-Dinner zu beglücken und damit das Betriebsklima warm zu halten. Auch unsere Kids haben längst ihre Geschenkwünsche geäußert; wir suchen die Shoppingmeilen vom DEZ  und Sillpark in Innsbruck auf, um uns mit Hightech -Geräten und trendigem Outfit...

Arbeo, dem kürzlich in Untermais ein Denkmal errichtet wurde, lebte in einer Zeit, da schriftliche Aufzeichnungen fast ausschließlich in lateinischer Sprache verfasst wurden. Mit der Christianisierung war das Lateinische zu den Bajuwaren und überhaupt zu den Germanen gekommen. Wie müssen die Germanen gehaust haben, wenn sie zum Hausbau die Verwendung von Kalk, Mörtel und Ziegel noch nicht kannten? Von den Römern erst übernahmen sie die fortgeschrittenen Techniken der Baukunst und damit die Materialien calx (Kalk) ,...