„Der höfliche Herr Sinner“ titelte die Süddeutsche Zeitung anlässlich des French Open Tennisturniers. Mit „rücksichtsvoller Höflichkeit“ habe Sinner den Rückzug Djokovics bedauert. Manchmal würden die kleinen Gesten mehr über die Person eines Tennisspielers aussagen als seine Schmetterbälle oder Schlagtechnik, hob der Sportjournalist hervor. Auch während des Halbfinales in Indian Wells war eine höfliche Geste Sinners nicht unbemerkt geblieben. Während der Unterbrechung des...

Wer immer heute etwas sagt, was anderen nicht passt, müsse mit dem Vorwurf rechnen, er spalte die Gesellschaft, bemerkt Florian Kronbichler im Wochenmagazin ff . Wer sich erlaubt, einen Streit oder auch nur eine Diskussion vom Zaun zu brechen, riskiert als „Gesellschaftsspalter“ gebrandmarkt zu werden. Als Beispiel wird der Vorschlag des Landtagsabgeordneten Köllensperger angeführt, für die Tourismusunternehmen eine eigene Abgabe zur Finanzierung öffentlicher Dienstleistungen für alle einzuführen. Prompt konterte...

Auf Initiative des Senders ARTE wurde im Rahmen eines Fernsehprojektes am 7. Mai Beethovens 9. Symphonie in vier europäischen Städten von Spitzenorchestern aufgeführt. Aus dem Wiener Konzerthaus übertrug der ORF III die von den Wiener Symphonikern gespielte Symphonie, wobei der berühmte letzte Satz mit der „Ode an die Freude“ vom Chor der Wiener Singakademie vorgetragen wurde. Anlass hierzu war das Gedenken an die Uraufführung Beethovens „Neunter“ vor genau 200 Jahren am 7. Mai 1824. Die 9. Symphonie...

In ein Lichtermeer werden zurzeit in Brixen kunsthistorische Schätze bei Einbruch der Nacht verwandelt. Anlässlich des Wasser-Licht-Festivals („Water Light Festival“) gestalten Kunstschaffende die Altstadt mit Installationen zu einem Kunstparcours. An der Fassade des Brixner Doms fragt die Installation „Climate“, welche Welt wir bewohnen wollen: düster und von Klimakatastrophe gezeichnet oder leuchtend und harmonisch. Im Jahr 2017 rief die UNESCO den internationalen Aktionstag des Lichts aus, der jedes Jahr am 16. Mai...

Werbung

Hotel Residence Rabenstein
Lanarepro - Die Fullservice Druckerei

Zur Friedenstaube im Listenzeichen der Grünen in Südtirol gesellt sich neuerdings eine weitere konkurrierende Taube. Der Star-Journalist Michele Santoro kandidiert mit einer eigenen Liste bei den Europawahlen im Juni. Auf seinem Listenzeichen ist auch eine weiße Friedenstaube, zwar auf rotem Hintergrund, abgebildet. Nun befürchten die Grünen, die Wähler könnten dieses wegen der augenscheinlichen Ähnlichkeit verwechseln. Eine offizielle Verwarnung von Seiten der Grünen wurde von Santoro schlichtweg abgewiesen. Die...

Im Jahre 1996 trat der damalige Schachweltmeister Kasparow gegen den IBM Schachcomputer Deep Blue an. Nach eigenen Worten wollte er „die Ehre der Menschheit“ verteidigen. Der Schachweltmeister erlitt eine Niederlage. Das Scheitern der menschlichen Intelligenz ging als denkwürdiges Ereignis in die Chroniken ein. Dreißig Jahre später hat sich der G7-Gipfel kürzlich in Trient mit der Künstlichen Intelligenz befasst. Die Staats- und Regierungschefs von sieben führenden Industrienationen haben eine gemeinsame...

Im Bereich der Tierwelt seien 41 Prozent der Arten Südtirols gefährdet, berichtet Ulrike Tappeiner, die Leiterin des Eurac-Instituts für Alpine Umwelt. Zum alljährlichen Tag des Artenschutzes Anfang März nahm die Wissenschaftlerin zum Thema Artenvielfalt und Biodiversität Stellung. Schneeglöckchen, Krokusse und Narzissen sind uns willkommene Frühlingsboten; ebenso entzücken uns die Singvögel als Vorboten einer helleren wärmeren Jahreszeit mit ihrem ausdauernden Symphoniekonzert. Um im Trubel des...

Am 3. März wird jedes Jahr der Welttag des Hörens begangen. Damit wird weltweit auf die Bedeutung des guten Hörens und den Schutz des Hörsinns hingewiesen. Der Hörsinn ist der differenzierteste unserer Sinne. Bereits vor der Geburt kann der Mensch im Zustand eines Fötus hören, und zwar als Erstes den Herzschlag der Mutter, der das ganze spätere Leben prägt. Nach der Geburt hat das Kind bereits akustische Vorlieben, allen voran ist es die Stimme der Mutter. Für die Bindung zwischen Mutter und Kind spielen...

Werbung

Geisleralm
Meran 2000 - Erlebe die Bergwelt hautnah

Die Millionenerbin Marlene Engelhorn protestierte beim diesjährigen Weltwirtschaftsforum in Davos mit dem Slogan auf einem Schild: „Tax the rich“ – „Besteuert die Reichen“. Die 31-jährige Österreicherin hat mehr als 27 Millionen geerbt. Von diesem Vermögen will die Germanistik-Studentin 90 Prozent an die Allgemeinheit zurückgeben. Darüber, wer genau die 25 Millionen bekommt, soll ein unabhängiges Gremium mit der Bezeichnung „Guter Rat für Rückverteilung“ entscheiden....

Liebe Freunde in Südtirol, ich schaue voller Neid auf Sie und Ihre Region zurück! Ich hatte wieder mal das große Glück, die Mehrzahl der Feiertage bzw. die dazwischen in der Sonne der Berge zu verbringen.“ Im Tagblatt der Südtiroler sprach kürzlich der Journalist Stephan Kaußen ein großes Danke dem Land Südtirol aus: für „unvergessliche Momente, ganz tolle Tage mit ganz tollen Menschen, Skifahren@its best, Kulinarik vom Feinsten und Herzlichkeit pur“. Das Dankeschön ergänzte er...