An den drei Sonntagen im Jahreskreis vor dem Aschermittwoch hören wir heuer aus dem Markus-Evangelium die Heilungs-Wundererzählungen und somit das öffentliche Auftreten Jesu als eine wahrliche Sensation. Jesus macht seinem Namen alle Ehre: Jesus, das heißt übersetzt: Gott heilt – Heiland. Er heilt die Schwiegermutter des Petrus vom Fieber. Er heilt Kranke und Besessene. Die ganze Stadt versammelt sich vor seiner Haustür. Er heilt alle möglichen Krankheiten. Er treibt Dämonen aus, befreit Besessene. Zieht sich...

Die Corona-Pandemie hat bei vielen von uns eine schmerzliche Veränderung in einigen Bereichen gebracht. Aber es gibt noch ein anderes großes Menschheitsproblem: der Klimawandel und die Luftverschmutzung. Wussten Sie schon, dass allein in Europa jährlich 400.000 Menschen durch Luftverschmutzung sterben, ganz zu schweigen von den vielen Toten in armen Ländern durch heftige Naturkatastrophen und ohne medizinische Hilfe? Es gibt viele warnende Stimmen aus der Naturwissenschaft, erfreulich aber auch aus der Jugend, die um ihre Zukunft...

Als Kirche beklagen wir in Europa einen massiven Glaubensschwund, die Zahl der Kirchgänger nimmt rapide ab, in Großstädten sind nur mehr um die 10 % Katholiken, es gibt kaum kirchliche Berufe. Gottvergessenheit breitet sich aus. Aber wir sollten darüber hinaus fragen: Was hat das für Auswirkungen in der Gesellschaft, im Verhalten der Menschen? Die Medien sagen, die Kirche habe seit der Missbrauchsfälle ihre moralische Instanz verloren. Aber es gilt für alle, besonders für Eltern, Lehrer und Jugendliche, sich zu fragen:...

Wir stehen noch ganz unter dem Eindruck des Jahreswechsels. Wir haben einen Wechsel vollzogen und Neuland betreten. Wir. Wer sind wir? Nur die Christen? Vor 30 Jahren war ich zu Silvester in Israel. Die Pilger baff erstaunt: Kein Feuerwerk, nichts los! So sind wir Christen hier also unter uns und müssen uns fragen: Was bedeutet uns, dass wir unsere Jahre nach Christus zählen? Immer wieder höre ich: Was hat dieser Wechsel der Zeitrechnung gebracht? Sind etwa bessere Zeiten angebrochen? Wenn nicht, dann sind die schuld, die ihren Namen und ihre...

Werbung

Meraner Stadtanzeiger Online-Werbung
Radsport Flarer Meran

Wir feiern den Gründonnerstag, den Tag, an dem wir uns an das letzte Abendmahl Jesu mit seinen Jüngern und an die Fußwaschung erinnern. Am Karfreitag denken wir an seinen Tod am Kreuz und seine Grablegung. Nach der Grabesruhe am Karsamstag, feiern wir am Sonntag das höchste Fest im Kirchenjahr: Ostern, das Fest der Auferstehung Jesu Christi. Seit Mitte des 2. Jahrhunderts gibt es Belege für diese Feier. Der Termin wurde dann im Konzil von Nicäa im Jahr 325 festgelegt und richtet sich nach dem Frühlingsbeginn: Der Sonntag...

Am Sonntag, dem 21.Oktober, feiern wir den Weltmissionssonntag oder den Tag der Weltkirche. Seit 50 Jahren hat sich das Gesicht der katholischen Kirche stark verändert. Um 1960 zählte sie weltweit 577 Millionen getaufte Mitglieder. Die Zahl der Katholiken hat sich bis 2010 mehr als verdoppelt, auf 1.196 Millionen. In Europa und Nordamerika sank die Zahl der Katholiken in diesem Zeitraum auf nicht einmal mehr als ein Drittel aller Gläubigen. Während der Katholizismus weltweit wächst, muss man in den Ländern Europas einen massiven...

Vor kurzem las ich, dass ein Sanitätswagen auf einem Radweg geparkt hatte, um ein verletztes Kind medizinisch zu versorgen. Da kam ein Radfahrer daher, ging auf die Sanitäter los und schlug auf sie ein, weil sie seinen Weg versperrt hätten. Solch aggressive Reaktionen nehmen rapide zu, und die rechtsextremen populi­stischen Parteien sind ein warnendes Zeichen dafür, dass viele die Mitte verloren haben. Immer mehr verhalten sich wie Tennisspieler: Jeden Ball, der auf mich zukommt, schlage ich mit aller Härte zurück....

Anfang September wird in vielen Kirchen und Gemeinden der sog. Tag der Schöpfung begangen. Eine lobenswerte, konfessionsübergreifende Initiative, die bereits eine lange Tradition hat. Der Auftrag, Natur und Umwelt zu schützen, stammt direkt vom Schöpfer: „Macht euch die Erde untertan.“ (Gen. 1, 28) Unglücklicherweise wurde und wird das Untertanmachen allzu oft als Ausbeuten und Beherrschen verstanden. Andere Übersetzungen deuten jedoch ein liebevolles Verwalten an, einen Dienst an der Schöpfung – also doch...

Werbung

sarnThaler Blattgold Federkielstickerei
Schlosswirt Schenna

Obwohl die Prozessionen von Fronleichnam und Herz Jesu bereits vorbei sind, so ist doch kirchlich gesehen in Meran Hektik angesagt. Die Pfarrei St. Nikolaus bereitet sich auf eine Primiz vor. Es ist erfreulich, dass heuer sogar zwei Priester geweiht wurden. Allerdings gibt es zurzeit nur mehr einen jungen Mann, der sich in unserer Diözese auf das Priestertum vorbereitet. Es ist schon seit Jahren kein Geheimnis, dass die Zahl der Priester- und Ordensleute abnimmt. Von den Weltpriestern unserer Diözese gibt es 80 Priester, die jünger als 70 Jahre...

„Leben Sie, wir kümmern uns um die Details“ – mit diesem oder ähnlichen Versprechen wird immer wieder der Werbespot einer Firma im Dienstleistungssektor eingeleitet. Es geht um die großen Fragen des Lebens, um Menschen und Mächte und das kleine Glück in dieser Zeit. Und dann folgt eine Texteinblendung mit dem Versprechen: „Leben Sie, wir kümmern uns um die Details.“ Ich genieße das turbulente Spiel unseres heutigen Lebens. Manchmal wird es mir einfach zu viel. Dann hätte ich gerne...