Unsere eigene Sterblichkeit wird im alltäglichen Leben oft verdrängt. Aber auch die Bedürfnisse Sterbender und deren Angehöriger werden meist nicht bewusst wahrgenommen. Genau da setzt die Hospizbewegung der Caritas seit 25 Jahren an. Ehrenamtliche der Hospizbewegung unterstützen und entlasten Angehörige, begleiten Menschen bis zum Abschied aus dem Leben und lassen Trauernde danach nicht alleine. Irene Volgger ist Koordinatorin der Caritas Hospizbewegung in Meran. Der Tod ist ständiger Begleiter in ihrem Leben....

Fünfeinhalb Jahre war Paul Rösch Bürgermeister der Stadt Meran. Nun hat er gemeinsam mit seinem ehemaligen Kabinettsleiter Lukas Elsler seine Erfahrungen zu einem Buch verarbeitet. In Form von mehreren Gesprächen diskutieren die beiden nachdenklich und mit Humor die Höhen und Tiefen des politischen Betriebs. Wir haben sie zum Interview getroffen.   MS: Wie lange bleibt das Zebra mit dem Namen Paul Rösch verbunden? Paul Rösch: Ich hätte auch nicht gedacht, dass es mich so lange begleitet...

MS: Gabriel, wie bist du zum Jungle Music Incubator gekommen? G. Hassan: Ich habe es von einem Freund erfahren, der davon gehört hatte. Anfangs dachte ich, das ist wieder eines dieser typischen Projekte, die halt in Südtiroler Jugendzentren immer mal wieder angeboten werden und war zu Beginn deshalb auch eher skeptisch. Aber nachdem ich Fabian (Anm. Fabian Heidegger) und das Team kennenlernte, habe ich relativ schnell verstanden, dass hier Profis am Werk sind. MS: Woher kommst du? G. Hassan: Ich komme aus Leifers, bin aber...

Die Evangelische Gemeinde A.B. Meran (EGM) entstand in den 50er-Jahren des 19. Jahrhunderts im Kontext des aufblühenden Kurbetriebs in Meran. 1861 wurden ein Bet­haus mit Pfarrwohnung gestiftet und ein Evangelischer Friedhof eingerichtet. 1870 wurde der erste Pfarrer berufen, 1876 erfolgte die rechtliche Konstituierung der EGM. Predigtstationen in Bozen (ab 1898 mit einem eigenen Pfarrer auf dem Weg zur selbständigen Gemeinde) und Arco kamen hinzu. Die Evangelische Gemeinde Meran reicht vom Reschenpass bis zum Gardasee. Derzeit hat sie etwa 320...

Werbung

Oberhochmuthof am Meraner Höhenweg
Gasthaus Kienegg

Der größte Umweltverband in Südtirol hat vor einigen Monaten die Meranerin Madeleine Rohrer als Geschäftsführerin an seine Spitze gewählt. Ihr Amt tritt Rohrer in einer wichtigen Umbruchphase an. Natur- und Klimaschutz beschäftigen die Öffentlichkeit so stark wie lange nicht mehr, Fridays for Future haben Zulauf. Zugleich werden die Kontroversen zu verschiedenen Themen wie z. B. Tourismusentwicklung, Transitverkehr, Flugplatz oder Schipistenplan schärfer und es gibt schwierige Zielkonflikte, wie den Ausbau der...

Die „Smart City“ – die intelligente Stadt – ist nicht einfach nur ein weiteres Schlagwort. Dabei geht es um effiziente, technologisch fortschrittliche und nachhaltige Stadtentwicklung mit dem Ziel, unsere Wohn-, Freizeit- und Arbeitsorte lebenswerter zu machen. Zahlreiche Städte beschäftigen sich derzeit intensiv mit der Entwicklung von Smart City-Strategien und Projektideen. Welche Rolle dabei in Meran die Stadtwerke spielen, erklärt uns der Präsident der Stadtwerke, Hans Werner Wickertsheim. MS: Wenn vom...

„… vor lauter Glück bis die Herzhaut brennt …“ – so zwei Zeilen aus einem der 44 Gedichte, die den Gedichtband füllen und allesamt zu Herzen gehen. Die Autorin Tiziana Turci zeichnet sich durch viele Talente aus, die alle sehr viel mit Kreativität zu tun haben. In ihrem Lyrikband öffnet sie ihre Schatzkammer und gewährt uns Einblicke in ihr innerstes Fühlen, erzählt von der Sehnsucht nach Lebensfülle, taucht ab zu den Quellen der Weiblichkeit und gibt auch dem Schmerz seinen Raum. Zu...

Der Begriff Coach wurde im 19. Jahrhundert an Universitäten im angloamerikanischen Raum für Personen verwendet, die Studenten auf Prüfungen und sportliche Wettbewerbe vorbereitet haben. Populär wurde das Coaching erst durch seine Bedeutung im Hochleistungssport. Anfang der siebziger Jahre wurde diese Methode – ausgehend von den USA – auf die Wirtschaftswelt und in besonderem Maße auf das Managementtraining übertragen, um den dortigen Ausbildungs- bzw. Trainingsmethoden eine neue Bedeutung zu geben. Das Thema...

Werbung

Restaurant Ferienwohnungen Niederhof
Meraner Stadtanzeiger Online-Werbung

MS: Seit wann gibt es die Freiwillige Feuerwehr Gratsch? P. Nischler: Die FF Gratsch wurde 1882 gegründet. MS: Wie viele Mitglieder haben Sie? P. Nischler: Die FF Gratsch besteht aus 25 Aktiven, 1 Mitglied 65+, 12 Mitgliedern außer Dienst, 8 Mitgliedern der Jugendgruppe. MS: Wie funktioniert eure Feuerwehr? Wie seid ihr organisiert? P. Nischler: Im Laufe eines Jahres werden üblicherweise ca. 25 Übungen und Schulungen abgehalten, weiters besuchen die Mitglieder zahlreiche Aus- und Weiterbildungskurse an der...

MS: Seit wann gibt es die Freiwillige Feuerwehr Labers? F. Zöggeler: Die FF Labers wurde 1899 gegründet. 1937 kam es zur kriegsbedingten Auflösung und im Jahre 1947 wurde die Wehr wiedergegründet. MS: Wie viele Mitglieder haben Sie? F. Zöggeler: 48 Mitglieder; 38 aktive Mitglieder, davon 3 Frauen, und 10 Ehrenmitglieder (diese haben über 45 Jahre aktiven Dienst geleistet). MS: Wie funktioniert eure Feuerwehr? Wie seid ihr organisiert? F. Zöggeler: Wir rücken jährlich zu 50 bis 60...