Menu
Meraner Stadtanzeiger Titelbild 10

Editorial 10/2019

Kürzlich feierte Cristina Kury, langjährige Gemeinderätin in Meran und ehemalige Landtagsabgeordnete der Grünen, ihren 70. Geburtstag. In einem Alter, in dem viele Personen längst der Rente frönen, beweist sie ungebrochenen Einsatz in Meran, wo sie ebenso diskret wie politisch effizient agiert. Cristina Kury kam über den Bereich von Bildung und Kultur in den Meraner Gemeinderat, in den sie 1990 gewählt wurde. Dank ihrer Sach- bzw. Dossierkompetenz und ihrer schlagfertigen Gestaltungskraft drückte sie dem Gemeinderat einen deutlichen Stempel auf. Das ist außergewöhnlich, weil in Meran Gemeinderatsmitglieder durch die Notwendigkeit, Kompromisse eingehen und einen Konsens finden zu müssen, meistens an Profil verlieren. Welche Themen liegen ihr heute für Meran besonders am Herzen? Und: Ist sie nach 70 Jahren ... [weiterlesen]




Titelthema

Cristina Kury

Die Stimme erheben, sich einbringen, mit argumentativer Brillanz und Schärfe, das macht Cristina Kury, die kürzlich ihren 70. Geburtstag feierte, seit Jahrzehnten. Bis zum 40. Lebensjahr arbeitete sie als geschätzte Lehrerin an der Frauenoberschule Meran und engagierte sich im kulturellen Bereich der Stadt Meran. So war die Neuausrichtung der Urania Meran nach 1978 ihr Mitverdienst, ebenso die Initiative „Jugend und Musik“ sowie der Erfolg des Filmclubs. Über ...

Gesundheit

Diabetes Mellitus

Dr. Andreas Pichler Die Blutzuckerkrankheit – oder Diabetes Mellitus – ist mit einer Inzidenz von circa 9 Prozent der Bevölkerung mit Abstand die häufigste Stoffwechselerkrankung. Auch wenn sich die Behandlungsmöglichkeiten durch den behandelnden Arzt – Hausarzt oder Internisten – aufgrund der Fortschritte in der Medizin jährlich verbessern, führt diese Volkskrankheit immer wieder zu gravierenden Komplikationen einzelner Organe. Das Auge ist nicht nur...

Interview

Europa & Jugend

Eva Pföstl Am 26. Mai werden 375 Millionen Bürger ein neues Europäisches Parlament wählen. Ihre Wahlentscheidung wird die Zukunft unseres Kontinents und dessen Rolle in der Welt in den nächsten Jahren bestimmen. Was sagt unsere Jugend zu Europa? Wir sprechen mit Georg Mischi, der kürzlich seine empirische Sozialstudie „Europa & Jugend“ aus Südtirol veröffentlicht hat. Dazu hat er Südtiroler Maturanten zu ihrer Einstellung zu Europa...

Wandern in Südtirol

Almenwanderung unterm Hirzer

Margareth Bernard Anfahrt: Mit dem Auto/Bus bis Saltaus im Passeiertal (großer Parkplatz) und mit der Hirzerbahn bis Klammeben oder mit dem Auto weiter Richtung Passeier, bis nach Saltaus rechts die Straße mit dem Hinweis „Tall“ abzweigt und auf dieser bis zur Mittelstation der Hirzerbahn in Tall (1.404 m) Parkplatz in der Nähe der Mittelstation) und mit der Bahn bis Klammeben (Bergstation, 1980 m). Wegverlauf: Von der Bergstation...

Botanischer Spaziergang

Der Dickblättrige Klebsame

Dr. Wilhelm Mair Nicht weit entfernt von vielen angenehm riechenden Sträuchern des Chinesischen Klebsamens (Pittosporum tobira, beschrieben im Meraner Stadtanzeiger Nr. 12 vom 09.06.2016) steht dieser seltene, bei uns kleine Strauch, der zur gleichen Gattung gehört. Im Frühling lugen die purpurroten Blüten aus dem graugrünen Blattwerk heraus. Der reich verzweigte, immergrüne Strauch trägt bis 8 cm lange, verkehrt-eiförmige, ledrige Blätter , die an den...

Ratgeber

Sinnvolle Handyregeln

Treffpunkt Familie Claudia (14) kommt von der Schule schon mit dem Handy in der Hand nach Hause. Beim Essen legt sie nur mit Murren und mit mieser Laune das Handy auf die Seite und den Nachmittag verbringt sie in ihrem Zimmer, chattend mit den Freundinnen. Am Abend wird es meistens spät, oft ist sie bis nach Mitternacht unter der Bettdecke online, obwohl ihre Eltern glauben, die Tochter schläft schon lange in ihrem Bett. So wie Claudia ergeht es vielen Kindern und Jugendlichen. Für...

Aufgelesen

Klein kommt groß heraus

Dr. Luis Fuchs Wer sich am „Meraner Frühling“ ergötzt hat, dem dürfte das neue Meran-Logo ins Auge gefallen sein. Auffallend daran ist die Gestaltung in Kleinbuchstaben mit dem hochgestellten und unterstrichenen „o“. Das Logo ist von einer Hamburger Agentur erstellt worden, lesen wir im Wochenmagazin ff. Was die Kleinschreibung anbelangt, führt die Agentur folgende Begründung an: Kleinbuchstaben haben gegenüber Großbuchstaben einen...

Der Sterngucker

Der Tierkreiszeichenmensch

Dr. Franz Summerer Für die endlosen Wartezeiten im öffentlichen Gesundheitsdienst des Landes scheint weiterhin keine Lösung in Sicht. Die folgende Sternzeichen-Betrachtung könnte derweilen helfen, auf ungewohnte Weise eine kleine Nabelschau zu halten. Sie weckt die kollektiven Selbstheilungskräfte und kann zum bewussteren Umgang mit dem eigenen Körper anregen. Der ‚Anatomische Mensch‘ zeigt die traditionelle Zuordnung der astrologischen Prinzipien zu den...

Porträt

Josef Oberhuber

Eva Pföstl Nach über 50 Jahren Dienstzeit als Organist und Chorleiter ist Josef Oberhuber in den verdienten Ruhestand gegangen. Über 30 Jahre lang leitete er den Kirchenchor von Dorf Tirol und seit 1999 den Kirchenchor der Stadtpfarrkirche St. Nikolaus / Meran. Und zwar so, dass beide Chöre nun im ganzen Land einen guten Ruf haben. Vom Chorknaben zum ambitionierten Chorleiter und Organisten Oberhuber kann auf einige Tausend Gottesdienste, etliche Chorreisen und viele...

Wirtschaft

Steuerquittungen werden abgeschafft, es lebe die Lotterie!

Dr. Egon Gerhard Schenk Mit Einführung der neuen „telematischen Registrierkassen“ werden die Steuerquittungen und die alten Registrierkassenbelege abgeschafft. Als Mittel gegen die Steuerhinterziehung wird ab 01.01.2020 eine Lotterie auf die neuen Registrierkassenbelege eingeführt. Die neuen telematischen Registrierkassen werden in zwei Phasen eingeführt. Betriebe mit einem Jahresumsatz von mehr als 400.000,00 € im Jahre 2018 müssen die neuen Registrierkassen ab dem...

Kolumne

Von Meilensteinen, Fingern im Auge, Tiefschlaf um 6 Uhr und dem unsichersten Sicherheitstrakt der Welt

Verena Maria Hesse Der Kleinste hat Pseudokrupp. Nicht so tragisch aus medizinischer Sicht eigentlich, ein Husten, der sehr schlimm klingt, es de facto aber nicht ist. Kehlkopfentzündung halt, aber megaentspannt nun auch wieder nicht, wenn der Ärmste, ein Jahr alt, in seinem Bett steht und wie eine verendende Robbe nach Luft ringt. Ich hatte mir den Abend und die Nacht recht ruhig ausgemalt, nachdem unsere Mittlere keinen Nachmittagsschlaf gemacht hatte und dann spätestens beim Sandmann um 19.00...

Historisches

Soldatenfriedhöfe in Meran

Dr. Johannes Ortner Nie wieder Krieg! Die Gedenksteine auf den Soldatenfriedhöfen rufen es zu Tausenden aus der kühlen Erde. Von wie vielen leidvollen Gefühlen und Erfahrungen könnte jeder Soldat in seinen letzten Lebensminuten aus den Schützengräben des Ersten und aus dem Bombenhagel des Zweiten Weltkriegs erzählen? Wie viel Angst- und Entsetzensschreie würde er hinausschreien? Und dies gilt unterschiedslos für alle: „Sieger“ und „Verlierer“...

Worte über Worte

Werden Gesetzesbrecher maßgeregelt oder gemaßregelt?

Dr. Luis Fuchs „Apple hat lange geheimnisgekrämt“, bemerkte unlängst die Sprecherin der Rai Südtirol; es ging dabei um die Vorstellung der neuen Generation von iPhone. Die „Geheimniskrämerei“ auch in politischen Belangen hat viele von uns verunsichert und zeitigt ihre Folgen. Jedoch geheimniskrämen als neues Verb ist uns noch nicht geläufig. Erst daran gewöhnen müssen wir uns, wenn beispielsweise der Bildreporter eine berühmte...

Mode

Eine gut sortierte Garderobe

Claudia Leoni Sie ist kein Projekt, welches „frau“ mal eben so aus dem „Hut zaubert“. Eine Garderobe braucht – wie alles Gute – ein wenig Zeit und ein kleines Maß an Mühe und durchdachten Überlegungen. Am besten noch – obendrauf gewissermaßen – ein wenig Freude am Tun: komplettieren, aussortieren, immer mal „drüberschauen“. Es beginnt eigentlich schon mit der „Beschaffung der Einzelteile“. Nicht...

Worte zum Nachdenken

Weniger re-agieren und mehr re-flektieren

Pater Benedikt Laib Vor kurzem las ich, dass ein Sanitätswagen auf einem Radweg geparkt hatte, um ein verletztes Kind medizinisch zu versorgen. Da kam ein Radfahrer daher, ging auf die Sanitäter los und schlug auf sie ein, weil sie seinen Weg versperrt hätten. Solch aggressive Reaktionen nehmen rapide zu, und die rechtsextremen populi­stischen Parteien sind ein warnendes Zeichen dafür, dass viele die Mitte verloren haben. Immer mehr verhalten sich wie Tennisspieler: Jeden Ball, der auf...

Ausgabe 11

Erscheint am
Do, 30. Mai
Redaktionsschluss
ist am Mo, 27. Mai


Meraner Apothekendienst
DoCentral Apotheke
FrMadonna Apotheke
SaMeran-Apotheke
So10-Apotheke
MoUntermaiser Apotheke
DiSalus Apotheke
Ärtzlicher Feiertagsdienst Meran
Sa, 25.05.Dr. Kratter Ale..
So, 26.05.Dr. Kratter Ale..
Sa, 01.06.Dr. Schmorak Ma..
So, 02.06.Dr. Schmorak Ma..

SW-Meraner

Meraner Macher