Sternschnuppen sind auffällige Himmelserscheinungen. Den einen sind sie Anlass zu Glückwünschen in der Lorenzinacht. Den anderen sind sie einfach schnuppe. Nun gibt es zahlreiche Anlässe für Glückwünsche, kleine und große. So wie gerade für unsere Zeitung. Der Meraner Stadtanzeiger ist vor genau 10 Jahren einer Sternschnuppe gleich über Nacht ‚erschienen‘. Es war eine kühne Geburt unter dem im Osten aufsteigenden Wassermann-Zeichen, wobei der helle ‚Adler‘ als Fixstern am...

Für die endlosen Wartezeiten im öffentlichen Gesundheitsdienst des Landes scheint weiterhin keine Lösung in Sicht. Die folgende Sternzeichen-Betrachtung könnte derweilen helfen, auf ungewohnte Weise eine kleine Nabelschau zu halten. Sie weckt die kollektiven Selbstheilungskräfte und kann zum bewussteren Umgang mit dem eigenen Körper anregen. Der ‚Anatomische Mensch‘ zeigt die traditionelle Zuordnung der astrologischen Prinzipien zu den verschiedenen Körperteilen, entsprechend den zwölf Sternzeichen. Die...

„Süßer die Glocken nie klingen als zur Weihnachtszeit, ’s ist, als ob Engelein singen…“ Neben Glockenklang und alljährlicher Sternenbeschwörung in Form vielversprechender ‚Großer Jahreshoroskope‘ kann es auch erhebend sein, sich auf die Spur der singenden Engelein zu begeben. Dies mit einem berühmten Naturwissenschaftler, der in seinem Hauptwerk ‚Weltharmonik‘ (Harmonice mundi) vor ziemlich genau 400 Jahren die geheimnisvolle Ordnung in unserem Sonnensystem zu erkunden...

Am 15. Mai 2018 trat der Planet Uranus ins Stier-Zeichen ein. Der Übergang dieses geistigen oder überpersönlichen Planeten in ein neues Sternzeichen ist astrologisch gesehen ein hochsensibler Moment. Uranus war nach der alten Mythologie der Himmel, nicht irgendwo da oben in 100 oder 1000 Kilometer Höhe, sondern als das überirdisch Immaterielle oder das unendliche Potential dessen, was sein könnte . Daher ist er mit freiem Auge auch nicht sichtbar. Im Sinne moderner Auslegung ist Uranus extrem ‚hip‘ (er rollt ja mit...

Mit der Sonnenwende am 21. Juni mittags beginnt demnächst der astrologische Sommer. Zum Auftakt stehen sich in der Tageskonstellation Venus im Sternzeichen Löwe und Mars im Gegenzeichen Wassermann gegenüber. Damit herrscht in der zweiten Junihälfte Hochspannung zwischen den Geschlechtern. Die ‚Wassermänner‘ und die Löwe-Geborenen dürften zwar liebend gerne mit Freunden ausgehen, von unerwarteten Wendungen aber leicht irritiert sein. Liebesbezeugungen in trauter Zweisamkeit sind unter diesen Sternen...

Der Eintritt des Planeten Saturn ins Stern­zeichen Steinbock exakt zur Wintersonnenwende signalisiert den Beginn einer ca. dreijährigen Zeitphase, in der die Gesellschaft auf Kosten des individuellen Freiraumes reglementiert wird. Gut die Hälfte unserer zehn Hauptgestirne (Sonne, Mond, Merkur, Venus, Saturn, Pluto) war um Mitte Januar im Steinbock versammelt. Diese ungewöhnliche ‚Massenkarambolage‘ am Himmel war für die besonders dickköpfigen und hartgesottenen unter den ‚Steinböcken‘, für...

Am Anfang des Christentums stand die Astrologie. Denn vor rund 2000 Jahren glaubte man an eine große Zeitenwende, begründet dadurch, dass das Sternbild Fische am Frühlingsanfangspunkt (heute 21. März) verweilte. Das war für die Menschen zu jener Zeit von besonderer Bedeutung. Der Frühlingsanfang wurde nämlich mit der Auferstehung der Sonne, dem Licht Gottes, in Verbindung gebracht. Dieses neue Fische-Zeitalter schien gekennzeichnet durch Mitgefühl, Friedfertigkeit und Nächstenliebe. Eigenschaften, die auch Jesus...

Der Skorpion ist Teil des sogenannten Tierkreises (von Tyr, dem germanischen Gott der Weisheit), der im Jahreslauf der Sonne den Kreislauf des Lebens versinnbildlicht. In der Skorpion-Zeit geht es um Recycling und einen Stirb- und Werde-Prozess. Die Harmonie der Waage-Zeit wird aufgehoben, die bunten Blätter fallen und ‚Nebel drängt die Welt nach innen‘. Passend zu Allerheiligen und Allerseelen. Die Achse der Sternzeichen Skorpion und Stier entspricht symbolisch dem äußeren Werden und Vergehen, in unserer...

Die Stadt ordnet sich und feiert. Die Verleihung des Stadtrechtes durch König Heinrich von Kärnten, anno domini 1317, war ein Meilenstein auf ihrem Weg von der Marktsiedlung zur mondänen Kurstadt. Die Originalurkunde im Palais Mamming weist den 11. Juni als den denkwürdigen Tag aus. Ein Neuanfang im Sternzeichen Zwillinge . „Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne ...“ Hinterm Blau des Mittaghimmels, vielleicht auch in Wolken gehüllt, blinzelten wie eh und je die Sterne und webten in ihren Mustern die „wahre...

Um sich am Himmel mit freiem Auge zurechtzufinden, genügt es, sich einige markante Sternbilder einzuprägen. Mit ein paar kleinen Tricks lassen sich dann auch die weniger auffälligen Sternkonstellationen orten. Die Sternbilder Löwe, Jungfrau und Bootes beherrschen den Frühlingssternenhimmel. Ihre hellen Fixsterne Regulus, Spica und Arkturus erstrahlen jeweils im Mai in einem schönen Frühlingsdreieck, aktuell begleitet vom Highlight Jupiter. Ausgangspunkt der Suche ist der allseits bekannte Große Wagen (als...

Mit dem Neumond im Widder -Zeichen hat am 28. März aus astrologischer Perspektive ein neuer Jahreszyklus (das Tierkreisjahr) begonnen. Widder -Energie ist impulsiv und ungeduldig, meist zum eigenen Schaden. Da der Planet Jupiter mit Pluto alleweil viel Spannung aufrecht erhält, ist es ratsam, vorerst nichts zu überstürzen, zumal Venus (inzwischen Morgenstern geworden) gleichzeitig zurück ins Fische -Zeichen gewandert ist und erst Mitte April wieder umdreht (aus der Sicht der Erde). Bis zum 21. April herrscht mit insgesamt 11...

Damit ist nicht nur die neuartige Entdeckung des Zwergsterns Trappist-1 mit seinen vielversprechenden Exoplaneten gemeint und den damit zusammenhängenden Wunschvorstellungen, wir könnten Geschwister von einem anderen Planeten haben. Sondern gemeint sind vor allem unsere alltäglichen Wunschbilder oder die Geistesblitze, die uns anregen, über den Tellerrand hinauszuschauen, um unser Glück zu riskieren - ohne dabei den Blick für das rechte Maß zu verlieren. (Dass diese angeblich neue Welt im Sternbild Wassermann , dem...