Paul Rösch, Sie haben für unsere Stadt viel getan und einige zukunftsversprechende Projekte auf die Schiene gebracht. Sie waren ein Bürgermeister zum Anfassen und stets integer. Danke! Nun sind Sie mit Hilfe der „erneuerten” SVP und deren Wähler knapp gescheitert. Die Antwort wird nach dreieinhalb Jahren nicht ausbleiben. Für die politisch weitgehend unerfahrene neue Stadtführung stehen viele Aufgaben an: die Anpassung an die Klimaherausforderungen die kontinuierliche Zubetonierung der...

Die Politikverdrossenheit der Meraner und Meranerinnen nimmt dramatische Formen an. Rund die Hälfte der Wahlberechtigten blieb bei der Bürgermeister- und Gemeinderatswahl zu Hause! Ja, reden wir nicht um den heißen Brei herum: Das ist Wohlstandsverwahrlosung unserer demokratischen Politkultur. Es geht mir gut, ergo was kümmert mich eine Bürgermeisterwahl! Nun kommt’s zur Stichwahl und es bleiben nur noch knapp drei Jahre Zeit, um unsere Stadt aus der kommissarischen Lethargie zu befreien und wieder in Schwung zu...

Über die Hälfte der Meraner Wahlberechtigten blieb bei der letzten Bürgermeisterwahl zu Hause. Gelinde ausgedrückt, ein diffuses Demokratieverständnis. Auch für die stets meckernden Empörungs­demokraten gäbe es Gründe zu wählen: Weil es mein Recht und Privileg ist! Weil jede Stimme zählt! Weil andere entscheiden, wenn ich nicht wähle! Weil Wählen mich vor Extremismus schützt! Weil nicht Wählen aus Protest nicht funktioniert! Weil Wählen...

Juli und August sind vorbei. Die touristische Dreifaltigkeit, MST (Meran, Schenna, Tirol), wurde buchstäblich überrannt. Selbst in die Jahre gekommene Einheimische erzählen, eine derartige Invasion noch nie erlebt zu haben. Leider existiert bis heute noch kein Impfstoff gegen Massentourismus. Täglich verstopfte Straßen in und um Meran. Selbst zu Fuß, teilweise kein Vorankommen mehr möglich. Corona-Abstände – nie gehört. Autobusse, ähnlich gestopfter Sardinenbüchsen, überfüllte...

Werbung

Gärtnerei Wielander Meran
Raumausstatter Haller Meran: Schneiderei, Bodenverlegung & mehr

Stieglitz begutachtet Wahlplakate: Fratelli d‘Italia hat für Meran ein anderes als für Sinich, das Team K aus einem Zitate-Buch abgeschrieben, die Grünen haben erst wochenlang in Blau ohne ihr Logo plakatiert. Stieglitz bleibt beim Bild eines Mannes hängen, der auf einem Fahrrad sitzt. Veränderung steht in dicken Lettern darüber. Dal Medico. Stieglitz weiß noch, wie er den ganzen Theaterplatz umgraben wollte, um dort eine großzügige, unterirdische Garage für Autos zu bauen. Er hat sein Büro am...

Stieglitz ist erschüttert und traurig über die verheerende Unwetterkatastrophe, die Teile von Deutschland, Belgien, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz stark getroffen hat! Und da sage noch einer, den Klimawandel gebe es nicht, das Wetter habe schon immer verrückt gespielt. Erwartungsvoll späht Stieglitz daher in die Untermaiser Auen. Dort wächst ein imposanter Heizkessel empor. Die alte Stadtregierung hat einhellig entschieden, dass die Alperia dort Biomasse verbrennen soll, damit die Meraner ihre Stuben mit erneuerbarer...

Es ist Fußball-Zeit. Stieglitz schaut begeistert zu und zieht erstaunliche Parallelen zum profanen Leben der Nicht-Fußballer/-innen. Da sind die Freude ausstrahlenden Italiener, welche restlos zu überzeugen wissen: Lebensfreude beflügelt! Da sind die Franzosen, welche die Grande-Nation mit Überheblichkeit scheitern lassen: Überheblichkeit wird bestraft! Da sind die Schweizer, welche mit Willen und Kampfgeist zwei heroische Spiele zeigen: Wille versetzt Berge! Da sind die Deutschen, welche sich mit...

Stieglitz mag den Süden, weil es dort ein wenig anders ist, manchmal auch besser. Und deswegen mag er auch die neue Grundschule in Sinich. Dort ist alles neu: eine helle Bibliothek, eine große Turnhalle, offene Räume und sogar verstellbare Möbel. Geträllert, gezwitschert und gepiepst wird auf Deutsch und Italienisch gleichermaßen unter einem Dach. Stieglitz plustert sich dann immer auf und krächzt vom Dach: Hört alle her, Meran ist nicht zweigeteilt! Meran ist ein kleines Europa! Letzthin aber wäre ihm...

Werbung

Hotel Restaurant Zum Löwen in Mölten
Meraner Stadtanzeiger Online-Werbung

In keinem umliegenden Land ist die Quote der Impfgegner höher als in Südtirol. Über 30 % soll sie hierzulande betragen. Ein toller Rekord! Der Neigung zum Dogmatismus entspricht der Verlust des Wirklichkeitssinns. Die nüchterne, oft unspektakuläre Erkenntnis der Tatsachen ist den Impfgegnern zuwider. Informationen nehmen sie nur auf, soweit sie ihnen zupass sind. Ihr Urteil steht von vornherein fest. Erfahrungen ersetzen sie durch Glauben. Doch schwindet mit dem Fehlen des Realitätssinns auch das Gefühl für das...

Stieglitz hat sein Nest in einem vornehmen Wohnquartier Merans. Der abgedroschene Spruch „Früher war alles besser“ beschäftigt Stieglitz hin und wieder und er denkt, dass eben diese Floskel doch etwas Wahrheit beinhaltet. Wenn es um Rücksichtnahme geht, ist vielfach die Vornehmheit nicht feststellbar. Mittlerweile stellt jedermann seinen Egoismus an erste Stelle. Stieglitz will einen Mittagschlaf machen. Weit gefehlt, denn der Nachbar befindet, dass die Mittagszeit bestens geeignet sei, mit seiner Motorsäge ganze...