In einer McDonald´s-Filiale in St. Petersburg, Florida, attackierte ein Kunde eine Angestellte. Er hatte einen Plastikstrohhalm verlangt, worauf die Bedienstete ihm zu verstehen gab, dass ein neues Gesetz Einweghalme aus Kunststoff verbiete. Daraufhin beschimpfte der aufgebrachte Kunde die Frau und versetzte ihr Faustschläge. Erst das beherzte Eingreifen anderer Mitarbeiter habe das Handgemenge beendet, berichtet das Wochenmagazin stern. Seit Anfang Juli gilt auch innerhalb der EU ein Verbot von gewissen Einweg-Plastikprodukten, darunter Becher...

Papst Franziskus schrieb unlängst dem Münchner Kardinal Marx einen Brief in seiner spanischen Muttersprache, worin er das Rücktrittsgesuch des Kardinals ablehnte. Der Text für den Kardinal wurde von der römischen Kurie ins Deutsche übersetzt. Das Oberhaupt Franziskus wollte dem Schreiben wohl einen besonders persönlichen Charakter verleihen, denn die offizielle Sprache der katholischen Kirche ist immer noch Latein. Der im alltäglichen Sprachgebrauch verwendete Ausdruck „Muttersprache“ bedeutet, dass...

„Meine Anwesenheit zeigt, dass ich keine Angst habe. Wir müssen uns impfen lassen und vorsichtig sein.“ Angesichts der Diskussionen um den Impfstoff AstraZeneca stellte sich Reinhold Messner als Testimonial für die Impfkampagne zu Verfügung. „Ich habe mich impfen lassen, weil …“ lautet der Slogan zur Impfaktion, bei der man italienweit auf prominente Testimonials setzt. So konnten bereits die Fußball-Ikone Francesco Totti und die 93-jährige Filmdiva Gina Lollobrigida für die Impfung gegen das...

„Ich bin eine der wenigen, die sagen können: Das vergangene Jahr war positiv für mich. Während der Pandemie habe ich verstanden, was wirklich wichtig ist für mich.“ Die 19-jährige Dalila Regesta aus Imperia, Studentin der Wirtschaft in Straßburg, äußert sich in der Umfrage „Wir, Generation Corona“ über ihre Befindlichkeit. Anhand eines Fragebogens sondierten renommierte europäische Zeitschriften wie die Süddeutsche Zeitung, Le Monde, La Stampa das kollektive Gefühl Hunderter...

Werbung

Lido Paina - Malcesine - Ristorante - Pizzeria
Innentüren und Haustüren aus Holz

„Bevor das Elend wieder losgeht: Nein, es gibt keine Eisheiligen. Es ist ein reiner dumm deutscher Aberglaube seit Jahrhunderten, wie dass der Mond Einfluss aufs Wetter hätte.“ Mit kategorischer Bestimmtheit rechnet der Wetter-Experte Kachelmann mit dem „Eisheiligen-Irrsinn“ auf Twitter ab. Aufgebrachte Blogger lösen hierauf einen Entrüstungssturm aus: „Ich finde die Eisheiligen besser als die Scheinheiligen“, kontert ein entrüsteter Schreiber. Die Eisheiligen gehen auf jahrhundertealte Berichte von...

In Moskau stellt zurzeit das Künstlerkollektiv „Recycle Group“ einen Sarkophag aus Kunststoff aus. Zur Schau gestellt ist ein Leichnam, der krampfhaft ein Smartphone in Händen hält und als „Homo smartphonensis“ bezeichnet wird. Wie schon die alten Ägypter Schmuck für die Frauen und Waffen für die Männer mit ins Grab gaben, so dürfte ein Handy als symbolträchtige Beigabe dem Zeitgeist entsprechen. Wie kein anderer Gebrauchsgegenstand ist das Smartphone in unserem Tagesablauf präsent;...

Neuerdings erfreut sich die Gartenarbeit als Freizeitbeschäftigung großer Beliebtheit. Der Garten bietet sich als ideales Refugium in Zeiten der Einschränkungen an. Mann und Frau garteln so gedankenverloren vor sich hin, wühlen und schaufeln, kommen ins Schwitzen und sind nach einer Weile zwar körperlich erschöpft, aber seelisch durchaus bereichert. Gartenarbeit ist eine nützliche und durchwegs erquickende Beschäftigung, wäre da nicht das lästige Unkraut. Unerwünschte Gräser, auch als...

Bewegung im Freien ist uns gerade in Zeiten von Corona ein Grundbedürfnis. Wir entdecken den Spaziergang von neuem, sei es zur Entspannung und Gesundheitsförderung oder auch nur, um den eigenen vier Wänden zu entfliehen. Heidy Kessler, Chefredakteurin von Rai Südtirol, berichtet im Wochenmagazin ff über ihr tägliches Ritual gegen den Corona-Blues. Zum Feierabend unternehme sie tagtäglich mit ihrem Mann einen Spaziergang zum Schloss; trotz der Eintönigkeit gebe es allein schon durch die Jahreszeiten täglich...

Werbung

Meraner Stadtanzeiger Online-Werbung
Konverto | Wir machens einfach

Geht die Rede von den Weltwundern, fällt einem zwar die Zahl Sieben ein, doch von den einzelnen antiken Bauwerken kommen einem vielleicht die Pyramiden von Gizeh oder der Koloss von Rhodos in den Sinn. Der Schriftsteller Antipatros von Sidon beschrieb im 2. Jh. v. Chr. in einem Reiseführer des Mittelmeerraums und Vorderasiens “Die sieben Sehenswürdigkeiten der bewohnten Erde“. Angeführt sind darin die imposanten Bauwerke in der Umgebung des Verfassers: die Pyramiden von Gizeh, die Hängenden Gärten der Semiramis zu...

„Die Normalität ist eine gepflasterte Straße; man kann gut darauf gehen, doch es wachsen keine Blumen auf ihr“, schrieb seinerzeit Vincent van Gogh. Von einer bequemen Normalität, in der wir uns mit aller Selbstverständlichkeit geborgen fühlten, mussten wir uns sang- und klanglos letztes Jahr verabschieden. Allzu lange hatten wir am Gewohnten und Bewährten festgehalten und uns als „Normalos“, also als Durchschnittsmenschen zufriedengegeben. Doch nun hat uns eine „neue Normalität“ fest im...