Literarischer Salon: Weibliche Lebenskunst

13. November 2019

Im Mittelpunkt der Literarischen Salons, die das Frauenmuseum in Zusammenarbeit mit Urania Meran veranstaltet, stehen bedeutende historische Frauengestalten. Die Sonderausstellung "Ausgekocht? Cosa bolle in pentola?“ im Frauenmuseum ist der Anlass, kochende Frauen als Thema zu wählen.
Colette (1873 -1954), eine der berühmtesten Schriftstellerinnen Frankreichs, wuchs in Burgund in einer liebevollen Familie auf. Sie befreite sich aus den Zwängen einer frühen Ehe in Paris, schockierte, provozierte, schrieb. Zeit ihres Lebens liebte sie das Kochen und kulinarische ländliche Leckerbissen.
Im 2. Teil erzählt Gisela Landesberger die wunderbare Geschichte "Babettes Fest" der dänischen Schriftstellerin Tania Blixen. Einige kulinarische Kostproben aus Colettes Kochbuch runden den Abend ab.

Referentin: Gisela Landesberger
Anmeldung: Urania Meran +39 0473 230219; [email protected]
Beitrag: 10€