SVP Meran

Stadtkomitee definiert Inhalte fürs Regierungsprogramm

27. Oktober 2021

Bei der gestrigen Sitzung von Stadtkomitee und Gemeinderats-Fraktion wurden die Inhalte definiert, welche im Regierungsprogramm aufgenommen werden sollen. Dabei geht es um wichtige Projekte, die im Laufe der nächsten dreieinhalb Jahre umgesetzt bzw. in die Wege geleitet werden sollen.

Einige Beispiele daraus sind die Realisierung des Mobilitätszentrums am Meraner Bahnhof, die Anbindung an das übergemeindliche Radwegnetz am Marlinger Steig, die Aufwertung und Neugestaltung von Meinhardstraße, Kornplatz und Freiheitsstraße, die Verwirklichung des Areals für die Jugend an der Passer- Etsch Mündung, der Bau des Untermaiser Schulzentrums, die Ausweisung von Zonen für das leistbare Wohnen, die Einleitung eines partizipativen Prozesses zur Ausarbeitung des Masterplans für das Militärareal und noch weitere.

Als SVP Meran ist es uns wichtig, Ideen und Projekte für die Weiterentwicklung der Stadt einzubringen und umzusetzen. Im Sinne der guten Zusammenarbeit sollen die Entscheidungen in der zukünftigen Stadtregierung im Einvernehmen getroffen werden. Eine Koalition an der auch die Lega beteiligt ist, schließen wir aus.


Welche Prioritäten?

Für die Regierung aus Civica/Alleanza/SVP haben die Covid-Pandemie und die Umsetzung des Sozialplans keine Priorität. Genauso wenig wie das Stadtgrün: Der Vorschlag der Grünen, den Kapuzinergarten noch in diesem Sommer für die Meraner*innen zu öffnen und ihn nicht für die Abwicklung der Großbaustelle zu nutzen, wurde von den Regierungsparteien ...

Mehr lesen

  Der Ausbau des sozio-sanitären Angebotes wird 2022 fortgesetzt, um Familien frühzeitig zu stärken. "Familiäre Belastungssituationen können damit präventiv angegangen werden", sagt Landesrätin Deeg. Über die Frühen Hilfen sollen künftig Südtiroler Familien in belastenden Situationen ein vernetztes ...

Mehr lesen

  Die Landesregierung hat am 25. Jänner auf Vorschlag von Landesrat Schuler beschlossen, im Rahmen einer Neuordnung die Bearbeitungsgebühren beim öffentlichen Wassergut abzuschaffen. Der Arbeitsaufwand der Landesverwaltung für die Einhebung der Bearbeitungsgebühren im Bereich öffentliches Wassergut ist unverhältnismäßig ...

Mehr lesen

  Als Informationsdrehscheibe soll eine "Task Force" des Landes Südtirol den Zugang zu den Geldern des italienischen Aufbauplans (PNRR) erleichtern. Kürzlich hat sie ihre Arbeit aufgenommen. Italiens Aufbauplan "Piano Nazionale della Ripresa e Resilienza" ( PNRR ), dem die Europäische Kommission und der Rat der Europäischen Union im ...

Mehr lesen
Ausgabe 2

Erscheint am Do, 03. Feb
Redaktionsschluss ist am
Mo, 31. Jan

Ausgabe 1 Blättern
Meraner Stadtanzeiger 1/2022
Mortec ToreBesser HörenGrünkultur Luther Meran