Die Tage werden kürzer, das Bedürfnis nach Geborgenheit und die Sehnsucht nach einem schönen, warmen, Trost spendenden Heim werden größer. Sosehr wir im Sommer nach draußen trachten, jede freie Minute im Freien verbringen, die lauen Abende auskosten auf den Terrassen und in den Gärten, so kehren wir nun langsam in unsere Wohnungen zurück. Wir beginnen, sie zu schmücken, neu zu gestalten, aufzuräumen, besser zu sortieren, zu organisieren. Ich müsste auch ganz dringend zu IKEA. Mein Vorrat an...

Ich weiß bei manchen Mitmenschen einfach nicht, wie sie das alles schaffen. Es gibt diese Menschen, die mich immer wieder aufs Neue faszinieren. Das wäre beispielsweise die für mich unbegreiflich energiegeladene und gut gelaunte Spezies der Jungmütter oder auch nicht mehr ganz jungen Mütter oder Omas meinetwegen. Wenn ich nicht aus eigener Erfahrung genau wüsste, wie viel Kinder einem in bestimmten Situationen abverlangen können und wie unglaublich anstrengend ein ganz normaler Tag im Schwimmbad sein kann, dann...

Ich sehne mich nach diesem Geruch von Sonne auf der Haut, nach diesem klebrigen Film aus einer Mischung von Sonnencreme, Schweiß und Wasser. Ich sehne mich nach bunt lackierten Fußnägeln, die sanft schimmern, wenn ich meine Füße im Wasser baumeln lasse, nach Cornetto classico und Magnum mit Mandeln, nach Melissensaft mit Mineralwasser, eiskalt und mit einer Scheibe Zitrone, nach Kirschen aus dem Garten und knackigem, grünem Salat und sonnengereiften Tomaten. Ich will Meerwasser, Seewasser, Chlorwasser. Ganz egal,...

Ich sage es Ihnen ganz ehrlich und ohne Hemmungen: Es ist mir vollkommen egal, ob mich alle mögen oder nicht. Mich als Person, als Spross meiner Familie, als Mutter meiner Kinder, als meines Freundes Freundin, als Verena eben. Ob sie das, was ich tue und nicht tue, mögen, ob sie es verstehen, ob sie es nachvollziehen können, ob sie es würdigen. Es ist mir schnurzpiepegal, ob ich von allen gemocht, auf der Straße gegrüßt und somit respektiert werde. Es macht mir nichts aus, dass viele da draußen das, was ich hier...

Werbung

Das Kaufhaus in Naturns
Meraner Stadtanzeiger Online-Werbung

Am 10. Mai war ja wieder Muttertag. Manch einer mag sagen, schon wieder so ein Kommerzscheiß, sowas, was die Welt nicht braucht, ein Anlass, damit die Blumenläden fett Kohle machen und die Konditoreien und die Gasthäuser und die Juweliere und die Dessousläden und so weiter und so fort. Sowas wie Valentin, Ostern, Namenstag, Jahrestag, Hochzeitstag, Geburtstag, Vatertag, Tag der Frau selbstverständlich, Erstkommunion, Firmung, Geburt, Nikolaus und Weihnachten - helfen Sie mir, falls ich einen vergessen habe - aber wir...

Ich bin am Verzweifeln! Es ist schon wieder diese Zeit, in der ich nicht weiß, welche Jacke, welche Schuhe, ob Schal, ob Handschuhe am Morgen mit dem Fahrrad, ob der Tochter eine Mütze aufzusetzen ist oder doch nicht, ob die Sonnenbrille für den Nachmittag einzustecken ist oder ob das total overdressed wirkt im März. Ich weiß es nicht. Es ist diese Zeit, in der meine Überlegungen, die richtige Garderobe betreffend schon ganz zeitig in der Früh anfangen, nämlich dann, wenn ich mich anzuziehen beginne....

Da kann mir jeder sagen, was er will. Ich bin nach fast 35 Jahren zum Schluss gekommen, dass ich einfach damit leben muss, dass wir Frauen anders ticken als Ihr Männer. Während ich meiner Freundin in einer 40-Zeichen-WhatsApp meinen Seelenzustand mitzuteilen imstande bin, reicht mir bei Euch Männern vermutlich der Rest meines Lebens gar nicht aus, um manch ein Gefühl zu vermitteln. Es mag wie ein Klischee klingen, wie eine Ausrede, wie ein Alibi, sich gar nicht erst anstrengen zu müssen, aber es ist einfach so. Es...

Erst merkst du gar nicht, wie dir geschieht und dann plötzlich überkommt dich diese bleierne Müdigkeit, wie ein Stein fühlst du dich, der nur noch daliegen kann vor Schwere. Und dieses Ziehen in den seltsamsten Regionen deines Körpers, dieses Spannen und Verkrampfen von Muskeln und Bändern, die du vorher gar nicht kanntest. Und dann diese Übelkeit. Immerzu. Schrecklich. Du kannst dich nur übergeben. Von jedem Schluck Wasser und von jedem Bissen Brot, von allem, was du möchtest und von allem, was du...

Werbung

Mortec Tore
Meran 2000 - Erlebe die Bergwelt hautnah

Wir reden vieles tot. Wir zerreden es. Wir reden so lange und so ausführlich mit so vielen diversen Gesprächspartnern, dass „die Sache“ schon kaputt ist, bevor sie überhaupt die Chance hatte, vom Wort zur Tat überzugehen. Und das sag ich Ihnen, die ich seit nunmehr bald vier Jahren in diesem „Format“ über alles und nichts rede. Ich wurde ja eigentlich gebeten, über Mode zu schreiben. Habe ich irgendwann am Anfang und immer wieder dazwischen auch. Nur bin ich halt der Typ, dem dann immer...

Nachdem ich über den Vatertag all mein Pulver verschossen habe, habe ich mich dazu entschlossen, nicht über den Muttertag zu schreiben. Ich werde mich hüten, hier eine Predigt zu halten darüber, was Mütter alles so leisten, ich werde Sie alle da draußen nicht fragen, ob Sie am Muttertag hoffentlich alles gemacht haben, was Ihr Repertoire hergegeben hat, um Ihre Mutter hochleben zu lassen – und ich rede da nicht von der Bezahlung eines Mittagessens im Landgasthof mit einem Stück Käsesahne vom Konditor...